News

Saures geht an....

....die Tiroler Tageszeitung.

In peripheren Regionen wie dem Großteil des Bundeslandes Tirol wird es als Privileg erachtet, für die mächtige Tiroler Tageszeitung arbeiten zu dürfen. Die Ansprüche dieses Mediums an freie MitarbeiterInnen sind auch dementsprechend hoch und es ist nicht leicht, in die Riege der Freien der TT aufgenommen zu werden.

Einreichen bis zum 1. Dezember!

Wer bekommt heuer Süßes und Saures? Ihr entscheidet! Bis zum 1. Dezember suchen wir noch und bitten euch um eure Vorschläge.

Wer hat eurer Meinung nach einen süßen Preis verdient? Also wer bezahlt faire Honorare, wer hat euch auch in der Corona-Krise unterstützt oder hat sich durch andere Aktionen ausgezeichnet?

Und wer zieht euch den letzten Nerv? Wer zahlt miese Honorare, verändert eure Artikel ohne Rückfrage bis zur Unkenntlichkeit und fesselt euch mit Ausbeuter-Verträgen?

Unter der Lupe: JournalistInnen im Film

Ein Lesetipp für lange Winter- (und Lockdown-)Abende: Journalist Patrick Torma hat 50 Journalistenfilme untersucht und nimmt dabei die filmische Darstellung von JournalistInnen unter die Lupe – von Almost Famous bis Zodiac. Gegründet hat Torma die “Edition Popkultur”, hier ist das Werk erschienen, zusammen mit dem freien Journalisten und Filmemacher Christian Genzel.

Bild des Journalismus in Kino und TV

„Ich habe mir meine eigene Nische geschaffen“

Jelena Pantić-Panić gibt als Mentorin JungjournalistInnen Tipps für den Berufseinstieg. Dafür hat sie ihre Freelance-Jobs aufgegeben und alles auf ihr Projekt medien-geil.at gesetzt.

Von einem Tag auf den anderen alles hinschmeißen und nur mehr für das eigene Herzensprojekt arbeiten. Klingt doch gut, oder? Jelena Pantić-Panić hat sich genau das getraut und ihr Mentoringprogramm medien-geil.at voll durchgezogen. Und es hat funktioniert. Jelena hat nicht nur viele KundInnen, sondern sogar schon eine eigene Mitarbeiterin.

Redet mit uns über Honorare und Arbeitsbedingungen!

Drei Preisträgerinnen mit Urkunde und Blumen und der Wissenschaftsminister in einem prunkvollen Saal des Ministeriums

Bei der Verleihung des Staatspreises für Wissenschaftspublizistik an Peter Illetschko, des Förderungspreises an Judith Langasch und des Anerkennungspreises an mich, Sonja Bettel, habe ich in meiner Rede auf die Forderungen des Vereins Freischreiber nach höheren Honoraren und besseren Arbeitsbedingungen aufmerksam gemacht. So eine Gelegenheit in Anwesenheit des Wissenschaftsministers und der Kolleg*innenschaft darf man nicht ungenützt vorüber gehen lassen. Hier meine Rede:

Freie Journalist:innen gründen das Selbstlaut Kollektiv

sieben junge Menschen sitzen an einem Tisch vor einem Wohnhaus und reden

„Wir haben es satt, uns den Job, den wir gerne machen, durch schlechte Bezahlung und schlechte Behandlung vermiesen zu lassen!“ Das sagten sich ein paar junge Journalist:innen, als sie im Sommer in einem Schrebergarten beisammen saßen und sich gegenseitig ihr Leid klagten.

#reihefürfreie startet mit 3 Webinaren in den September

Geballtes Wissen rund um das Thema freier Journalismus erwartet euch im September. Gleich drei Webinare der #reihefürfreie finden in den kommenden Wochen statt. Dabei erfährt ihr im Webinar "Kunden finden, Kontakte pflegen, Aufträge einholen" (findet in zwei Teilen statt), wie ihr zu neuen KundInnen kommt, wie Mehfachverwertung eurer Arbeiten funktionieren kann und wie richtiges Pitchen funktioniert.

Anerkennungspreis für Freischreiberin Sonja Bettel

Wie schwierig es ist, einen Fluss zu renaturieren? Was passiert, wenn das Flusskontinuum unterbrochen wird? Und warum ist Schotter wichtig für selten gewordene Pflanzen und Tiere?

Fragen wie diese beantwortet Freischreiber-Mitgründerin Sonja Bettel in ihrer multimedialen Wissenschaftsreportage über den Tiroler Lech mit dem Titel „Ein gezähmter Fluss wird wieder wild“.

https://www.riffreporter.de/flussreporter/tiroler-lech-wieder-wild/

Süßes und Saures – Die Einreichfrist startet!

Welche Redaktionen, Verlage oder Sender sind eure Lieblinge, weil sie gut bezahlen, auf Augenhöhe mit Freien zusammenarbeiten oder sich jetzt in der Corona-Krise besonders fair verhalten?

Und wer von euren Kunden bringt euch immer wieder auf die Palme? Aufgrund von miesen Honoraren, mangelnder Kommunikation oder Knebelverträgen?

Zum zweiten Mal vergeben wir heuer Auszeichnungen an Personen, Redaktionen, Verlagshäuser oder Sender – und zwar in folgenden Kategorien:

Wir starten die erste „Reihe für Freie“ gemeinsam mit dem KfJ: Am 30. Juni geht‘s los!

Gemeinsam mit dem KfJ starten wir ab 30. Juni 2020 eine tolle neue Weiterbildungsreihe für freie JournalistInnen. Warum wir das machen? Weil wir erkannt haben, dass sich viele freie JournalistInnen, die ja Selbstständige bzw. EPU sind, besonders auch Input zu Themen wie Sozialversicherung, Steuer, Datenschutz und Rechtsfragen sowie zu Bereichen wie Mobile Reporting oder Fotografie wünschen. Mit der Weiterbildungsreihe sprechen wir bereits etablierte freie JournalistInnen genauso an wie KollegInnen, die sich gerade erst selbstständig machen.

ABGESAGT - Freigrillen am 10. Juni 2020

Liebe Freie, aufgrund der schlechten Wetterprognosen müssen wir unser Freigrillen leider absagen!

Wir Freischreiber grillen auch heuer wieder auf der Donauinsel!

Wie immer gilt bei unserem Freigrillen: Wir kümmern uns um Feuer und was zum (Durst) löschen (sowie Salat, Brot, Soßen, Teller, Besteck, Becher), ihr bringt selbst mit, was ihr auf den Griller werfen wollt. Nicht-Mitglieder sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen! Wir starten ab 18 Uhr.

Online-Stammtisch mit Sachbuchexpertin Daniela Pucher

Als Journalist*innen habt ihr bestimmt schon öfter daran gedacht, ein Buch zu schreiben. Manche von euch haben auch schon eines geschrieben oder in der Pipeline. Sehr gut, denn ein eigenes Buch ist das perfekte Tool, sich bekannt(er) zu machen. Doch so ein Buch schreibt und verkauft sich bei Gott nicht von selbst.

Angebote der Reporter-Akademie Berlin

 

Aufgrund unserer Kooperation mit der Reporter-Akademie Berlin bekommen Freischreiber-Mitglieder wieder spezielle Tarife für folgende Workshops.

Pro Workshop sind 2 Plätze zu diesen Konditionen reserviert. Alle Angebote sind begrenzt bis zum 30. April 2020. Bei Interesse meldet euch bitte unter info [at] reporter-akademie-berlin.de an (mit dem Zusatz, dass ihr Mitglied der Freischreiber Österreich seid). Folgende Angebote gibt es: