News

Vergessen Sie die Lipizzaner!

"Vergessen Sie die Lipizzaner", meint zumindest Freischreiber Georg Renöckl. Wiens wahres Wappentier sei die Weinbergschnecke. Und passt nicht ein derb daherraunzender Beschwerdechor viel besser zum herben Charme dieser Stadt als süße Sängerknaben? Georg Renöckl führt uns in seinem Buch „Wien abseits der Pfade“ in die verborgenen Winkel und hinter die Touristenkitsch- Fassaden der Millionenstadt an der Donau.

Zertifikatskurs Digitaljournalismus am FJUM: Was ich persönlich mitnehme

Journalistisches Arbeiten ist und wird immer mehr digitales Arbeiten. Dafür brauchen Journalist*innen das dementsprechende Rüstzeug. Der Zertifikatskurs Digitaljournalismus am fjum will dieses zur Verfügung stellen. Die Bandbreite reicht dabei vom crossmedialem Storytelling, über die Online-Recherche bis hin zum Mobile Reporting. Im Oktober 2018 startet der nächste Lehrgang. Die zwei Absolvent*innen und Freischreiberinnen Anita Arneitz und Katharina Kunz erzählen von ihren Erfahrungen.

Intensivwoche für Freie: Jetzt schnell Plätze sichern!

Das fjum_forum journalismus und medien wien hat mit uns gemeinsam eine Kompakt-Woche für freie Journalistinnen geplant, in der ausschließlich auf die besonderen Bedürfnisse von freien JournalistInnen eingegangen wird. Das Ganze kostet für 4 Tage nur 95 Euro (natürlich nur für Freie). Es gibt allerdings nur eine sehr begrenzte Zahl an Plätzen. Also jetzt schnell Plätze sichern! Vier Trainingstage speziell für die Bedürfnisse von freien Journalistinnen mit dem Medientrainer Peter Berger:

Umfrage: Freie JournalistInnen in Österreich

Freie JournalistInnen in Österreich

Wir möchten mehr über die Arbeitsbedingungen von freien Journalistinnen und Journalisten erfahren, deshalb haben wir eine kleine Umfrage erstellt. Du bist freie Journalistin oder freier Journalist? Dann bitten wir dich, dir ein paar Minuten Zeit für die Beantwortung unserer Fragen zu nehmen: Hier geht's zur Umfrage

9. August ab 15 Uhr

Wir treffen uns am 9. August ab 15 Uhr auf der Romawiese an der Alten Donau. Diese liegt gleich neben dem Angelibad, öffentlich mit der U6 erreichbar, aussteigen bei Station "Neue Donau". Wir freuen uns auf Euch!  

10. Juni, 16 Uhr, Donauinsel

Die Freischreiber laden freie JournalistInnen und ihre FreundInnen sehr herzlich zum Freigrillen: Mittwoch, den 10. Juni, ab 16 Uhr

Wir haben den Grillplatz Nummer 0 auf der Donauinsel (gegenüber U2-Station Donaustadtbrücke) reserviert und freuen uns auf zahlreichen Besuch!

Für Getränke, Saucen und Konsorten sorgen wir - alles, was ihr gegrillt haben möchtet, bitte selbst mitbringen!

Freienstammtisch: 20. Mai 2015 in Wien

 Diesmal zum Thema: Honorare! Beim nächsten Wiener Freienstammtisch wollen wir uns über Geld unterhalten.

  • Wie sehen faire Honorare aus?
  • Wie sollten wir unsere Stundensätze berechnen?
  • Wieviel brauchen wir zum Leben?

Wir freuen uns auf spannende Diskussionen! Wir freuen uns über eure Anmeldung an redaktion AT freischreiber.at

Mehr Details gibt es hier ...

Ihr habt Euch leider verrechnet, liebe GPA-djp!

Ach, wie uns das Herz aufgegangen ist, als wir das Inserat gesehen haben! Und dann noch der Slogan: "Freie JournalistInnen verdienen mehr!" Das freut das Freischreiber-Herz! Aber irgendwie kann man nicht raus aus der JournalistInnenhaut: hinterfragen und so, es genauer wissen wollen, Sie wissen schon! Also haben wir unser Freischreiber-Recherchebüro angeworfen und nachgerechnet. Das Ergebnis: Da hat sich ein Rechenfehler eingeschlichen, liebe GPA-djp.

Radiointerview: "Nicht unter Wert verkaufen"

"Ein Honorar ist nicht gleich das, was unter dem Strich bleibt" – wichtig sei, sich nicht unter Wert zu verkaufen. Über die Vor- und Nachteile von freien JournalistInnen erzählte Alexandra Rotter, Vorstandsmitglied von Freischreiber Österreich, im Interview auf Radio NJOY.

Nachzuhören hier: http://wien.njoyradio.at/nicht-unter-wert-verkaufen/